Bietigheim: Steelers verlieren deutlich mit 7:1
Die Steelers mussten am heutigen Abend eine bittere Niederlage hinnehmen. Ohne den gesperrten Viktor Beck, den erkrankten Matthias Hart sowie die langzeitverletzten Alexandré Jacques und Justin Kelly traten die Hausherren gegen die Tower Stars aus dem Schwarzwald an, die über weite Strecken das Spiel dominierten. Mit 3 Treffern schoss Ex-Steelers Robert Brezina sein ehemaliges Team fast im Alleingang ab. Zwar feierte mit Youngster Steffen Bischoff sein Debüt im Profikader der Steelers, konnte jedoch die deutliche 7:1 Niederlage nicht verhindern.

Nach einem zähen Beginn und fünf gespielten Minuten mit nur einem Torschuss auf beiden Seiten, kamen besonders die Tower Stars zu besseren Möglichkeiten. Die flinken Außenstürmer konterten schnell und testeten Steelers-Goalie Marko Suvelo ein ums andere Mal. Als Ex-Steelers Robert Brezina (7. Min.) von der rechten Seite einen satten Schlagschuss abfeuerte war Suvelo chancenlos. Die Scheibe schlug rechts über der Schulter des Torhüters ein. Auch im Powerplay zeigten die Gäste aus Ravensburg ihre Klasse. Die Steelers wirkten über weite Strecken gegen die erste Sturmformation der Tower Stars machtlos. Durch den Druck häuften sich die individuellen Fehler in der Steelers-Defensive und prompt zappelte der Puck erneut im Netz vom gebürtigen Finne im Bietigheimer Gehäuse. Diesmal traf Mike Dolezal (17. Min.), der total frei vor dem Tor abzog und mit einem platzierten Schuss die 2:0 Pausenführung für die Ravensburg Tower Stars besorgte.

Auch im zweiten Spieldrittel zeigten sich die Gäste erneut eiskalt vor dem Tor, während die Steelers keine ihrer Chancen nutzen konnte. Spätestens am klasse aufgelegten Denns Endras war Endstation. Kaltschnäuzig zeigte sich jedoch der Kanadier Ron Newhook (25. Min.) der die Führung auf 3:0 ausbauen konnte. Mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend sorgte Torjäger Robert Brezina (30. Min.) bereits für die Vorentscheidung im Mitteldrittel. Beide Gegentreffen konnten aus dem Slot vor Marko Suvelo erzielt werden.

Im Schlussdrittel musste das Team von Christian Brittig noch auf Martin Schweiger verzichten, der schon vor der Partie angeschlagen war. Ravensburgs Robert Brezina (45. Min.) krönte seine Leistung mit dem dritten Treffer in diesem Spiel. Völlig alleine gelassen trafen noch Andrej Kaufmann (49. Min.) und Derek Switzer (54. Min.) zum 7:0 Endstand. Die Verteidigung der Steelers sah auch bei den letzten beiden Gegentreffer alles andere als gut aus. Für den Ehrentreffer sorgte Center Dan Heilmann (58. Min.), der knapp eine Minute vor Schluss das Zuspiel von Alexander Serikow und Debütant Steffen Bischoff verwertete.

Am kommenden Freitag treffen die Steelers auf das Team aus München. Spielbeginn ist um 20:00 Uhr in der Eisarena Ellental.

SC Bietigheim