Nationalmannschaft

Ergebnisse
DEB-Team

Zufallsbild

Kauftipp

weitere Artikel
Home
EBEL: Linz behält Punkte, beide Seiten ziehen Protest zurück
Für viel Aufregung sorgte das gestrige Gastspiel der LIWEST Black Wings in Innsbruck. Durch einen Fehler am Spielbericht kam es zu Unklarheiten und Torhüter Patrick Machreich musste nach knapp 3 Minuten das Eis verlassen, da er nicht am Spielbericht stand. Die Partie wurde unter Protest ausgetragen, heute ist klar, dass es zu keiner Strafverifizierung kommen wird.

Bereits unmittelbar nachdem der Fehler entdeckt worden war, begab sich Präsident Wilfrid Wetzl in der Disziplinarordnung und den Durchführungsbestimmungen des ÖEHV sowie der Erste Bank Eishockey Liga auf Faktensuche, welche Konsequenzen folgen könnten. Bereits während des Spiels nahm der Rechtsanwalt aus Steyr auch mit Vertretern des ÖEHV Kontakt auf und zeigt sich heute erleichtert. „Mittlerweile können wir Entwarnung geben – das Spiel wird definitiv nicht strafverifiziert,“ so Wetzl. „Die Innsbrucker haben ihren Protest inzwischen zurückgezogen und damit bleibt uns der eine Punkt erhalten.“

Paragraph 59 der ÖEHV Disziplinarordnung sagt unter dem Schlagwort „Unberechtigte Teilnahme an einem Wettspiel“ unter Punkt h: „wer an einem Wettspiel teilnimmt, ohne bei Spielbeginn im Spielbericht aufzuscheinen hat mit einer Strafe für Funktionäre (Sperre von 1 Monat bis 1 Jahr) und Strafen für den Verein von bis zu 750 Euro zu rechnen.“ Der vorliegende Fehler unterliegt aber nicht den vom ÖEHV angeführten Tatbeständen, die eine Strafbeglaubigung zur Folge hätten.

Black Wings ziehen Protest zurück Auch die Oberösterreicher haben noch während der Partie einen Protest eingelegt, denn man war sich zuerst nicht sicher, dass Patrick Machreich nicht weiter eingesetzt werden durfte. „Mittlerweile habe ich als Rechtsantwalt noch einmal alles geprüft und festgestellt, dass der Schiedsrichter völlig korrekt gehandelt hat. Wir werden daher unseren Protest ebenfalls zurückziehen,“ meint der Linzer Präsident.

Laut § 14 der Durchführungsbestimmungen der Österreichischen Meisterschaften des ÖEHV sind die Schiedsrichter für die die Richtigkeit der gesamten Eintragungen am Spielbericht (EDV, Spielnummer, Familienname, Pass- und Rückennummer, Drittel- und Endresultat) verantwortlich. Die Referees haben zudem dafür zu sorgen, dass sich auf der Spielerbank im Dress nur Spieler befinden, welche im Spielbericht namentlich angeführt sind. Am Spiel dürfen nur Spieler teilnehmen, welche im Spielbericht zu Spielbeginn aufscheinen. Da er eben nicht am Spielbericht stand, durfte Machreich nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen, nachdem der Fehler erkannt worden war.

Quelle: Black Wings Linz
 
[ Zurück ]

RSS Feeds

Partner


Online Hockey Manager

Geniesse den Geschmack des Sieges!

Zögere nicht wenn Eishockey deine Sportart ist!

virtuelle Eisfläche

Hol dir deine Fläche

Aktuelle Ergebnisse

Ergebnis-Archiv

« November 2007  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Aktuelle Tabellen

Stadion-Guide

TV Termine

Newsletter






© 2007 Eishockeychannel - The Home of Web-Sebi