Zufallsbild

Kauftipps

weitere Artikel

Quicklinks

Letzte Transfers, Ausfälle, Verträge etc.

  • Fribourg: Pavoni sagt Tschüss
  • Hannover: Köppchen und Dolak bleiben
  • Adduono und Iserlohn können sich nicht auf weitere Zusammenarbeit einigen
  • Rosenheim: Häusler/Grubauer wäre die Ideallösung
  • Laibach: Petriläinen bleibt

Salzburg: Red Bulls verloren unglücklich drittes Finalspiel gegen Ljubljana
Beim dritten Finalvergleich in der Salzburger Eisarena zwischen den Red Bulls und Ljubljana starteten die Gastgeber so, wie es sich die Fans im heute ausverkauften Haus vorstellten. Die Red Bulls legten gleich voll los und gingen etwa nach der Hälfte des ersten Drittels innerhalb von zwei Minuten durch Tore von Marco Pewal und Donald MacLean mit 2:0 in Führung. Kurz darauf entlud sich die Spannung bei einer Rauferei zwischen Josh Green und dem Slowenen Groznik, beide mussten mit 2+2+10 Minuten vom Eis. Doch gleich danach hätte es fast den dritten Salzburger Treffer gegeben, das Tor zählte allerdings nicht wegen Torraumabseits. Zwei Minuten vor der Pausensirene erzielten die Slowenen dann aber aus einem Gestocher vor dem Tor von Reinhard Divis den Anschlusstreffer, es hieß aufmerksam bleiben.

Ljubljana agierte auch im zweiten Abschnitt bei weitem nicht so defensiv wie beim ersten Auswärtsspiel in Salzburg und drückte selbst auch immer wieder aufs Tor, wenn gleich das zweite Drittel mehr einem Kampf als einem Spiel glich. Um jeden Zentimeter Eis wurde hart und mit viel Körpereinsatz gefightet. In der 27. Minute dann plötzlich der Ausgleich in Unterzahl; Goalie Reinhard Divis stand weit vor dem Gehäuse, bekam die Scheibe nicht weg, und Routinier Intranuovo nutzte das eiskalt zum zweiten Treffer für die Gäste. Die Red Bulls brauchten aber nicht lange, das zu verdauen und gingen wieder zur Offensive über. In der 32. Minute wurde der Salzburger Kapitän Dieter Kalt optimal bedient von Matthias Trattnig und schoss aus kurzer Distanz zur neuerlichen Führung ein. Mit dem 3:2 für die Red Bulls ging es auch in die zweite Pause.

Das Schlussdrittel begann denkbar ungünstig für die Salzburger. Noch in der ersten Spielminute traf Mitchell von der blauen Linie zum neuerlichen Ausgleich und überraschte damit Reinhard Divis im Tor. Nun stand es wieder ausgeglichen, und beide Teams schenkten sich wirklich nichts im Kampf um den nächsten Treffer. Das Spiel konnte nun spannender nicht mehr sein, beide Teams kamen immer wieder zu guten Szenen, wobei die Gäste v.a. im Powerplay extrem gefährlich waren. Die Salzburger schlugen auch im letzten Drittel ein enorm hohes Tempo an, doch im Abschluss fehlte jetzt das nötige Glück gegen einen wieder starken Goalie Westlund im Tor von Ljubljana. So ging es in Salzburg neuerlich in die Overtime, und noch ehe die Red Bulls so richtig in Schwung kamen, trafen die Gäste quasi mit dem ersten Angriff nach 17 Sekunden zum entscheiden vierten Tor.

Ljubljana gewinnt damit auch das zweite Finalspiel in Salzburg nach der regulären Spielzeit und geht in der Best-of-Five-Serie mit 2:1 in Führung. Die Red Bulls waren verständlicherweise enttäuscht, das Spiel nach der anfänglichen 2:0-Führung noch aus der Hand zu geben, wollen dennoch in zwei Tagen in Ljubljana wieder ausgleichen. Die Slowenen aber haben wieder einmal gezeigt, dass sie mit ihrer Routine vieler Jahre jeden Fehler beinhart bestrafen – diese Serie kann noch lang werden.

Red Bull Salzburg
 
[ Zurück ]

Division II 2008

07.04. - 13.04.


Partner


Online Hockey Manager
Geniesse den Geschmack des Sieges!
Zögere nicht wenn Eishockey deine Sportart ist!

TV Termine

DEL Play-offs Düsseldorf - Berlin / Frankfurt - Köln (Live)
08.April.2008 (19:15)
(Premiere)
-------------------------------
NLA Play-offs Genf - Zürich (Live)
08.April.2008 (20:00)
(SF Zwei)
-------------------------------
DEL Play-offs Höhepunkte
08.April.2008 (23:50)
(WDR)
Alle Termine anzeigen

Ergebnis-Archiv

« April 2008  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30        

Meinungsportal

Sportwetten




RSS Feeds

Newsletter






Statistiken (16.02.08)

3Online:
54.468Besucher:
1.541Besucher heute:
2.050Besucher gestern:
202.653Seitenaufrufe:
4.778Seitenaufrufe heute:
7.503Seitenaufrufe gestern:
max.
16Online(max.):
15.03.2008, 08:55:26am:
2.204Max. Besucher pro Tag:
01.04.2008am:
 
16.02.2008Statistiken seit:
© 2022 Eishockeychannel - Ergebnisse, Tabellen, Informationen uvm.